Hairstylist

HAIRSTYLIST. HAIRSTYLISTIN.

AUSBILDUNG ZUR HAIRSTYLISTIN.
AUSBILDUNG ZUM HAIRSTYLIST.

 

 

BEI SUSANNE LAMPRECHT.
HAIRSTYLISTIN.
LANGHAAR-SPEZIALISTIN.

 

 


Privat-Unterricht.
Mit vollem Fokus auf dich.
Oder Kleinstklasse.
Anstatt Massenabfertigung.
Fundiert.
Professionell.
Für Visagisten.
Für Quereinsteiger.
Oder Wiedereinsteiger.
Wer die Basics beherrscht,
kann Alles umsetzen.


 

 

 

Hochsteckfrisur-Aufsteckfrisur-Hairstyling

 

 

Ausbildung-zur-Hairstylistin-mit-Zertifikat

 

 

Auszug aus dem Buch
MAKE-UP FÜR JEDEFRAU
von SUSANNE LAMPRECHT.

Mit freundlicher Genehmigung

Schlössli Verlag Zürich.

Aus-und-Weiterbildungs-Zentrum.

 

 

Du lernst die hohe Kunst des Hairstyling.
Von A bis Z.
Hairstyling Basics sind ein wesentlicher
Bestandteil des Könnens
eines jeden Make-up Artisten, Visagisten.
Das Professional Wissen wird dich
zum Profi aufsteigen lassen!
Du entdeckst die unlimitierte Seite des Hairstyling.
Und lernst deine Kreativität auszuleben.
Danach wirst du in der Lage sein,
Unikat-Brautfrisuren zu kreieren.
An Fotoshootings umzustylen.
Effektvolle Catwalk-Looks umzusetzen.
Und Vieles mehr.
Um noch mehr Sicherheit zu erlangen
wäre auch ein daran anschliessendes
persönliches Mentoring möglich.
Oder Assistenzeinsätze bei Aufträgen.

 

1 Tag Basics bei Privat-Unterricht.
2 Tage Basics bei Kleinstklasse.

 

  • Aufgaben und Aufbau des Haares.
  • Informationen zu Dauerwelle, Färben, Tönen.
  • Pflege und Umgang – schonend und professionell.
  • Gesichtsform, Halslänge und Frisur.
  • Kreieren einer (typgerechten) Frisur: Ausgleichen – oder betonen?
  • Bürsten, Kämme & Co. – das geeignete Handwerkszeug.
  • Bestandesaufnahme – Umgang mit Besonderheiten.
  • Schnelles Umformen bzw. Umfrisieren; Toupieren (z. B. Shooting).
  • Der natürliche Scheitel – Ausnützen von Wirbeln.
  • Scheitel-Variationen.
  • Flechten unlimited.
  • Föhnen mit Bürste, Diffusor; Fingerföhnen.
  • Glätten (Glätteisen); Kreppen (Kreppeisen); Locken (Lockenstab).
  • Einlegen; Kleenex-Locken; Locken verstärken.
  • Special Effekte: Glanz; Mêches; steif machen.
  • Finish.
  • Perücken befestigen.

 

1 Tag Professional bei Privat-Unterricht.
2 Tage Professional bei Kleinstklasse.

 

  • Handgelegte Wasserwelle.
  • Haarklemmen, -nadeln & Co. – das geeignete Handwerkszeug.
  • Basis einer jeden Aufsteckfrisur.
  • Twisten.
  • Arbeiten mit Volumenpolster.
  • Locker wirkende Aufsteckfrisur (z. B. Brautfrisur).
  • Show-Hairstyling – ausgefallen und hip.
  • Chignon-Varianten.
  • Klassische Banane (z. B. Gala-Frisur).
  • Einarbeiten eines Kunsthaarteils.
  • Integration von Accessoires (Brautschleier, Diadem, einzelne Blumen, Perlen etc.).
  • Informationen zu Frisuren im Wandel der Zeit.

 

 


 

Unsere Absolventinnen und Absolventen.

 

Weiterbildung für Coiffeure.

 

Ausbildung Beauty Make-up Artist / Visagist(in) mit Diplom.
Weiterbildung für Visagisten.

 

 

Susanne Kammer | Beratung & Styling